Schulsozialarbeit

Was genau ist Schulsozialarbeit?

Schulsozialarbeit richtet sich grundsätzlich an alle SchülerInnen, jedoch insbesondere an diejenigen, die dauerhaft von sozialer Benachteiligung betroffen sind. Die sozialpädagogischen Angebote und Projekte ermöglichen die rechtzeitige Bearbeitung von persönlichen und familiären Konflikten, die Stabilisierung der Schullaufbahn sowie die Förderung und Entwicklung der Kinder und Jugendlichen. Die Basis der Schulsozialarbeit bildet die Zusammenarbeit mit Schülern, Eltern und Erziehungsberechtigten sowie Lehrkräften.

Schulsozialarbeit für SchülerInnen

♦ Beratung und Begleitung bei persönlichen Problemen
♦ Probleme in der Familie oder mit Freunden
♦ Schulschwierigkeiten
♦ Gruppen- Klassenarbeit
♦ Förderung und Stärkung von sozialen Kompetenzen
♦ Zusammenarbeit mit außerschulischen Einrichtungen

Schulsozialarbeit für Eltern

♦ Beratung bei Erziehungs- und Lebensfragen
♦ Beratung und Vermittlung in Krisen- Konfliktsituationen
(Elterngespräche/Gespräche mit Lehrpersonen)
♦ Vermittlung von Hilfs- und Unterstützungsangeboten

Schulsozialarbeit für LehrerInnen

♦ Informationen, Beratung und Vermittlung außerschulischer Einrichtungen
♦ Sozialpädagogische Fragen

Angebote der Schulsozialarbeit

♦ Individulle Beratung
♦ Krisenintervention
♦ Soziales Lernen in den Stufen 5 und 6
♦ Projekt- und Netzwerkarbeit
♦ Kontakte zu Beratungsstellen und Unterstützungsangeboten

Die Beratungsangebote unterliegen dem Prinzip der Freiwilligkeit und der gesetzlichen Schweigepflicht! (Ausnahmen gibt es nur mit ausdrücklicher Zustimmung der Betroffenen oder bei Gefährundungssituationen)
Hat sich eine Schülerin oder ein Schüler grundsätzlich für ein Angebot entschieden, ist dies für einen vereinbarten Zeitraum verbindlich.

Michael Nitkowski
Raum A 102
Telefon: 0221-26108-16