Berufswahlfahrplan

Klasse 8

1. Elterninformation
Die Berufswahlorientierung in den Klassen 8-10, denn uns ist es wichtig, dass sie als Eltern beteiligt sind und wissen, was läuft.

2. Erkunden von Arbeitsplatzsituationen
a) Arbeitsplatz Schule (z.B. Schüler, Hausmeister, Sekretärin..)
Erkundungsaufgaben bearbeiten
b) Kennen lernen verschiedener Handwerksberufe

3. Erkennen von eigenen Fähigkeiten, Fertigkeiten, Neigungen und Stärken im Rahmen des Übergangssystems KAOA (Kein Abschluss ohne Anschluss) des LandesNordrhein-Westfalen
a) Potentialanalyse mit Beratungsgespräch
b) Berufsfelderkundung: Kennen lernen verschiedener Berufe in den Werkstätten des Berufsbildungszentrums Butzweilerhof mit dem Ziel, einen geeigneten Praktikumsberuf zu finden
c) Internetangebot der Agentur für Arbeit „Planet Beruf“ und Berufenet

4. Suche eines geeigneten Praktikumsbetriebes
a) Betriebe finden, die den gewünschten Beruf anbieten und in denen auch eine Ausbildung möglich ist
b) Kontaktaufnahme: telefonisch, schriftlich, persönlicher Besuch

5. Anlage eines Berufswahlordners
Einführung des Berufswahlpasses NRW

6. Erste Kontakte mit der Berufsberatung der Agentur für Arbeit
Die Institution, ihre Angebote und den zuständigen Berufsberater kennen lernen;
Besuch im Berufsinformationszentrum (BIZ)


Klasse 9

1. Überprüfung der eigenen Interessen / Fähigkeiten / Stärken
Selbst-, Fremdeinschätzung

2. Berufsfelder erarbeiten
a) Einteilung und Zuordnung des „Wunschberufes“
• Technische Berufe
• Gestalterische Berufe
• Berufe in der Verwaltung und kaufmännische Berufe
• Soziale/pflegerische Berufe
• Hauswirtschaftliche Berufe
b) Schwerpunktmäßige Bearbeitung eines Feldes nach Neigungswahl;
Arbeit am Computer mit dem Internetangebot der Arbeitsagentur
c) Besuch von Veranstaltungen der Industrie- und Handelskammer oder der Handwerkskammer in Köln oder verschiedener Betriebe während der Praxistage

3. Schülerbetriebspraktikum im 1. Halbjahr
a) Vorbereitung: Ängste und Erwartungen; Berufsbild des Praktikumsberufes; Arbeitsplatzbeschreibung; Verhalten im Betrieb; Unfallschutzbestimmungen; Aufbau der Praktikumsmappe
b) Durchführung (drei Wochen in anerkannten Ausbildungsberufen)
c) Auswertung
• Praktikumsmappe
• Präsentation der Ergebnisse

4. Berufeinstiegsbegleitung
für einen Teil der Schüler und weitere Maßnahmen
zur Berufsorientierung für andere Schüler im Rahmen von KAOA

5. Überprüfung der Interessen durch einen Berufsorientierungstest
Abgleich mit dem Berufswunsch

6.  Workshop Vorstellungsgespräche mit außerschulischen Partnern

*

Parallel dazu im Deutschunterricht / Wirtschaftslehreunterricht:
Erarbeitung der Bewerbungsunterlagen (Lebenslauf, Anschreiben, Bewerbungsmappe), Erarbeitung der Kriterien eines Berichtes und einer Beschreibung


Klasse 10

1. Zweites Schülerbetriebspraktikum im 1. Halbjahr
a) Vorbereitung im Fachunterricht ( WP / AW / D )
b) Durchführung in anerkannten Ausbildungsberufen in Betrieben der näheren Umgebung
c) Auswertung
• Praktikumsmappe
• Wahlthema zu einem Teilbereich des Praktikums;
Verbindung mit anderen Fächern z. B. Deutsch, Geschichte
• Präsentation der Ergebnisse

2. Bewerbungstraining
a) Bewerbungsunterlagen
b) Testverfahren
c) Vorstellungsgespräch
Durchführung in Zusammenarbeit mit außerschulischen Institutionen

3. Verstärkte Einzelberatung durch die Berufsberatung der Arbeitsagentur, die Berufeinstiegsbegleiter, die Berufsorientierungskoordinatoren, die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer
Planung des Übergangs von der Schule ins Berufsleben

4. Information über die Berufsbildenden Schulen für Schüler und Eltern